Zirkonoxid (ZrO2)

Zirkonoxid zeichnet sich dank seinem Verstärkungsmechanismus durch eine besonders hohe Zähigkeit aus. Dies beruht auf der meta-stabilen Phase, welche sich bei Belastungen in eine stabile Phase umwandeln kann. Dabei kommt es zu einer Volumenzunahme, sodass eine Rissbildung verhindert wird. Die Biegefestigkeit und Bruchzähigkeit des Werkstoffes ist dadurch höher als die von Aluminiumoxid.
Es ist ein idealer Werkstoff für ein Metall-Keramik Hybridbauteil, da Elastizitätsmodul und Wärmeausdehnung stahlähnlich sind. Dadurch entstehen während einer mechanischen Belastung oder einer Temperaturveränderung wenig innere Spannungen an den Grenzflächen. Durch die geringe Wärmeleitfähigkeit von nur 2 W/mK ist ZrO
2 ideal für wärmeisolierende Anwendungen und ergänzend dazu kommt ein geringer Reibkoeffient, was sich positiv auf die Gleiteigenschaften auswirkt. Wie auch andere Keramiken ist es dabei nichtmagnetisch und elektrisch neutral.
Mögliche Anwendungen sind in der Umformtechnik von Drähten, Schweissysteme, Positionier- und Zentrierstifte, sowie Ihr individuelles Bauteil mit seiner speziellen Anwendung.
Der Werkstoff enthält zur Optimierung des Verstärkungs-Effekts 3 Mol.-% Yttriumoxid.

Werkstoffdatenblatt

Bezeichnungen: ZrO2, Zirkonoxid, Zirkoniumoxid
GrößeEinheitTypischer Wert
ZrO2 Gehalt1 %97
Dichteg / cm36,06
Festigkeit, 4-Punkt-Biegeversuch2MPa600 - 1000
E-ModulGPa200
Vickershärte HVGPa12 - 13
WärmeleitfähigkeitW / m K2 - 3
Wärmeausdehnungppm / K7 - 13
1enthält 3 Mol.-% Yittriumoxid
2Werkstoffkenndaten zur Festigkeit sind statistische Werte. Sprechen Sie uns zur Erreichung gewünschter Parameter gerne an.

Konstruktionsmerkmale

 EinheitWert
Bauteildimensionen, max.mm67 x 38 x 77
Wandstärkemm1 - 5
Durchmesser der Bohrungen und Kanäle, min.1mm1
1kleinere Bohrungen durch Nachbearbeitung möglich